UA-54988810-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Chronisches Erschöpfungssyndrom

 

Das „chronische Erschöpfungssyndrom“ ist ein sehr komplexes Krankheitsbild.

Die Betroffenen werden damit oft allein gelassen, weil Ärzte keine Ursache entdecken können.

Die Folgen der Erkrankung sind oft umfangreich und führen zu schwerer Einschränkung der Lebensqualität.

 

Mittlerweile gehen die Forscher davon aus, dass eine der wesentlichen Ursachen ist, dass die Energie, die wir mit unserer Nahrung zu uns nehmen, nicht richtig verwertet werden kann. 

Die Energie, die Ihr Körper zum Leben brauchen, schöpft er jedoch aus der Nahrung, dem, was Sie essen. 

 

Diese Dysfunktion (Fehler im Stoffwechsel) führt bei manchen Betroffenen neben der Erschöpfung zu unerklärlicher Gewichtszunahme oder gesteigertem Appetit.

Bei anderen führt es zu Unverträglichkeitssymptomen im Verdauungsapparat, wie z.B. Magenprobleme, unerklärliche Durchfälle oder aber Verstopfung und Gewichtsabnahme.

Wieder andere haben Symptome der Unterzuckerung. Auch die psychischen Auswirkungen sind gravierend. Viele leiden unter Konzentrationsproblemen, mangelnder psychischer Belastbarkeit und Schlafstörungen.

Da auch hier die Ärzte keine Ursache finden können, leiden die Betroffenen zusätzlich. Die Ursache kann nicht behandelt werden, da sie nicht erkannt werden kann.

 

Stellen Sie sich vor, Sie tanken Ihr Auto und das Kraftstoff kommt nicht im Tank an, weil der Zugang blockiert ist.

Es ist logisch, dass Sie zwar getankt haben, aber ihr Auto dennoch nicht fahren wird. Nicht viel anders, jedoch viel komplizierter ist es beim Menschen. 

Der Ort, an dem Ihr Essen in Körperenergie umgewandelt wird, ist blockiert. Sie essen und sind dennoch hungrig, sind dennoch nicht leistungsfähig.

 

Ein spezieller auf den einzelnen abgestimmter Ernährungsplan verhindert diese Blockade.

Die Symptome der Erschöpfung und die Folgeerkrankungen (wie Gewichtszunahme, Unverträglichkeiten, psychische Störungen) lassen immer mehr nach.

Die Lebensqualität wird deutlich gesteigert.