UA-54988810-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kein StrEss mit dem Essen

Essen ist ein Grundbedürfnis.

Dazu kommt, dass dieses elementare Grundbedürfnis untrennbar mit unseren Gefühlen und Gedanken verknüpft ist.

Viele Menschen haben sich jedoch ein ungünstiges Essverhalten angewöhnt, dass ihrem gesundheitlichen Wohlbefinden schadet und die Lebensqualität sogar massiv eingeschränkt ist.

Leichte bis hin zu schweren Störungen des Essverhalten sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel.

Daher ist es unbestritten, dass vor allem viele Menschen mit einer ernährungs(mit)bedingten Erkrankung an Problemen mit dem Essen und dem Essverhalten leiden.

Das ist den meisten sogar schmerzlich bewusst, ohne dass - mangels wirksamer Strategie - eine Änderung möglich ist.

Daraus entwickelt sich oft eine „gesundheitliche Spirale nach unten“.

Mit diesem ernährungstherapeutischen Verhaltenstraining kann ein besseres Verständnis für die biosozialen Ursachen (Körper-Psyche- soziales Umfeld) des erlernten Verhaltens erreicht

und passgenaue Verhaltensweisen trainiert und implementiert werden. Das ernährungstherapeutisch Verhaltenstraining wird dokumentiert und evaluiert.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen (anteilig) Kosten des Programms.

Bitte dazu den Kostenvoranschlag mit dem fachlichen Konzept sowie der ärztlichen Empfehlung vorab an die Krankenkasse senden.

Hier erfahren Sie, ob das Programm "Kein StrEss mehr mit dem Essen" für Sie hilfreich ist.

Fragebogen VOR Beginn des ernährungstherapeutischen Verhaltenstrainings.